Die Top 10 Pflegehilfsmittel Anbieter im Vergleich

Monatliche Pflegeboxen direkt nach Hause

Wer unter einer Erkrankung oder Behinderung leidet, wird in seinem Alltag durch sogenannte Pflegehilfsmittel unterstützt. Darunter fallen beispielsweise Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe, ein Mundschutz oder Bettschutzeinlagen. Die Pflegehilfsmittel benötigen pflegebedürftige Menschen bzw. deren Angehörige im Rahmen der häuslichen Pflege. Die Kosten trägt bei entsprechender Notwendigkeit die Pflegekasse. Spezielle Dienstleister schicken diese Hilfsmittel direkt nach Hause – die Rechnung leiten die Anbieter an die Pflegekasse weiter. Für Patienten ist das ein schneller und unkomplizierter Weg, Kosten in der Pflege zu sparen.

Die Vorteile:

  • Man erhält zuverlässig jeden Monat die Hilfsmittel, die man benötigt
  • Man kann die Zusammenstellung auf seine Bedürfnisse anpassen
  • Man muss nicht in Vorkasse gehen
  • Man hat immer ausreichend Pflegehilfsmittel im Haus
  • Man kann auf Bewertungen vorheriger Kunden zurückgreifen
  • Der Dienstleister übernimmt den bürokratischen Aufwand für einen

Immer mehr Pflegehilfsmittel-Anbieter entwickeln eigene Marken für dieses spezielle Angebot und verdrängen die klassischen Leistungsanbieter wie Sanitätshäuser und Apotheken aus diesem lukrativen Segment. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter mit unterschiedlichem Angebot, sodaß hier ein Überblick verschafft werden soll.

Die drei wichtigsten Dienstleister im Detail:

pflegemittelbox.de

Unser Tip: dieser Anbieter überzeugt durch guten Service, auch wenn es mal dringend sein muss oder etwas vergessen wurde zu bestellen. Eine Hotline steht den Kunden für sämtliche Rückfragen und Wünsche zur Verfügung (Mo–Fr 9–17 Uhr ). Das Angebot der Produkte ist sehr hochwertig, es werden Markenartikel verwendet in einer sehr guten Qualität. Beispielsweise werden ausschliesslich Nytril Einweghandschuhe verschickt, die auch von Profis bevorzugt werden. So ist das mit der einzige Anbieter, der auch Handschuhgrössen in Sonderformaten anbietet, z.B. XXL. Die Webseite selber bietet zudem ein Fülle mit allen möglichen wichtigen Informationen rund um das Thema „Pflege zu Hause“.

  • gutes und einfaches online Formular
  • direkt online unterschreiben
  • praktische voreingestellte Pakete
  • online änderbare Produkte & Boxen
  • ausschließlich hochwertige Markenprodukte
  • kostenloser Freiumschlag für Formular per Post
  • zusätzlich wiederverwertbare Bettschutzeinlagen direkt zum mitbestellen
  • noch kein freier Konfigurator vorhanden

hysana.de

Ähnlich wie die pflegemittelbox setzt hysana vor allem auf die komplette digitale Abwicklung des Bestellvorganges. Die Produkte machen einen wertigen Eindruck, allerdings sind diese nicht von Hartmann. Ergänzend wird auch eine Hotline angeboten, die auch telefonische Bestellungen aufnimmt. Der Anbieter liefert zwei mal im Monat, jeweils zum 1. und dem 15. Darüberhinaus kann man sich über einen Newsletter auf dem Laufenden halten.

  • schnelle Bestellung
  • übersichtliche Webseite
  • konfigurierbare Box
  • Konfigurator mobil nicht sehr bedienerfreundlich

curabox.de

Auch der Anbieter curabox setzt auf hochwertige Produkte aus dem Hause Hartmann. Die angebotenen Artikel wie die Bettschutzeinlagen machen einen guten Eindruck, es wird hier auf das Produkt „Molinea“ zurück gegriffen. Hinter dem Anbieter steht die von einem Konsortium rund um den Investor Carsten Maschmeyer gegründete webcare LBJ GmbH. Somit gehört curabox zu dem Netzwerk pflege.de, welches auch TÜV zertifiziert ist. Anders als bei den vorigen Anbietern wie pflegemittelbox.de ist die Bestellabwicklung allerdings noch nicht komplett online durchführbar. Nach ausfüllen des Formulars muss dieses noch umständlich manuell per Post zurückgeschickt werden – aber zumindest portofrei.

  • qualitativ gute Produkte
  • übersichtliche Webseite
  • keine Angaben zu dem Lieferterminen
  • Bestellvorgang noch nicht komplett digital
  • kein online Konfigurator für die Zusammenstellung der individuellen Box

 

Weitere Anbieter

Auf dem Markt für die Versorgung von häuslich zu pflegenden Patienten mit notwendigen Pflegehilfsmitteln (zum Vebrauch) haben sich zahlreiche „kleinere“ Anbieter etabliert, die mehr oder weniger vergleichbare Leistugen anbieten. 

Einer der Marktführer ist der Anbieter hygi.de mit der hygibox. Seit dem Jahr 2006 aktiv (eigentlich ein Vermarkter von Reinigungs- und Hygieneprodukten) vertreibt dieser Boxen mit Produkten von Hartmann, Dr. Schumacher und sempermed. Leider ist die Bestellabwicklung wie bei den meisten Anbietern noch nicht komplett online abwickelbar.

Die Unizell Medicare GmbH mit ihrer Marke pflegehilfsmittelgratis ist der etablierteste Anbieter und seit fast 30 Jahren in der Pflegebranche aktiv.

Mit der Pflegebox agiert die CommitMed GmbH in dem Segment der Hilfsmittelboxen und weist beachtliche Erfolge in der Marktabdeckung auf. Eigenen Angaben zufolge beliefert das 2012 gegründete Unternehmen mehr als 25.000 Kunden pro Monat. Leider sind Bestell- und Änderungswünsche auf der Webseite noch nicht komplett digital abzuwickeln – bei Änderungswünschen muss man noch konventionell über ein Formular anfragen. Postiv anzumerken ist, das auch das Thema Inkontinenz aufgenommen wurde und zu Pflegende angeleitet werden bezüglich ihrer Versorgung.

 

 

 

Jetzt mit E-Mail Adresse anmelden und weitere Infos zur Pflege erhalten!

Interessenten können sich für unseren Newsletter anmelden – kostenfrei und unverbindlich!.